Gestrickte Liebe


Ich begleite Dich sowohl in Präsenz- wie auch Onlinekursen, zu Deinem gestrickten Wunderwerk. 
Egal welche Vorkenntnisse Du hast.



 


Wie ich zum Stricken kam...

Es war im Wochenbett. Erschöpft von dieser langen Geburt mit Milcheinschuss und schmerzendem Körper.
Ich machte mir Sorgen, dass mir bei den schlaflosen Nächten und monatelangen Dauerstillen meine Hirnzellen absterben könnten.
Mein Herz plötzlich ausserhalb meines Körpers tragend, wollte ich dieses zauberhafte Kind in meinem Arm in schönste Wolle hüllen. 
So fing ich an mit dem Stricken. Ich füllte meine Tage damit. Der Sommer war heiss. Ich müde. Aber ich brauchte etwas, das mein Mamaalltag auch noch erfüllte.
Und so fing ich an, mich in die uralte Tradition von Millionen von Menschen einzuweben. Es fühlt sich an, als hätte ich ein unsichtbares Feld betreten, das gehalten wird von all den strickenden Frauen und Männern. Von all den Generationen, die diese Kunst weitergegeben haben. Von all den Menschen, die dieses Feld weiterspinnen. Stricken ist so viel mehr, als schöne Kleidung zu tragen. Es ist ein Weg zurück zum Ursprung.


Impressionen

>